Willkommen bei Reden für Jeden



 

Mein Name ist
Felix Quadflieg.


 


Ich habe vor einigen Jahren als Trauerredner zu arbeiten begonnen. Die Idee dazu kam mir, nachdem ich eine Zeitlang ältere Menschen betreut hatte und nach dem Tod einer alten Dame an deren Begräbnis teilgenommen hatte.

In der Erinnerungs- oder Abschiedsrede, die dort gehalten wurde, kam der Mensch, so wie ich ihn kennen gelernt hatte, so gut wie gar nicht vor. Übliche Standards über das "Jenseits", das "erfüllte Leben" und den "plötzlichen Tod" bestimmten den letzten feierlichen Akt, der zu Ehren der alten Dame gehalten wurde.

Da ich selber schreibe und rhetorisch geschult bin, entschied ich mich, selber Trauer- und Abschiedsreden zu schreiben und zu halten. Mittlerweile habe ich das Schreiben und Halten von Reden auf andere Bereiche, wie Jubiläen, Geburtstage, Hochzeiten etc. ausgedehnt.

Das Verfassen von guten Reden ist nicht immer einfach. Je nachdem zu welchem Anlass eine Rede geschrieben werden soll, gilt es, auf eine elegante und ansprechende Form, eine verständliche Sprache, auf eine angemessene Textlänge und natürlich nicht zuletzt auf einen dem Anlass zugeschnittenen Inhalt zu achten.

Die Ausgewogenheit dieser Elemente zu beherrschen, darin besteht die Kunst einer guten Rede! Leider wird dieser Kunst heute zuwenig Beachtung geschenkt. Es fehlt oft nicht nur die Zeit, sich einem Thema gebührend zu widmen, auch die Muße des Zuhörens will wieder neu erlernt sein.

Ich will versuchen, die Kunst des angemessenen Redenschreibens und des Vortragens wieder zu ihrem Recht kommen zu lassen. Die Menschen, die in den Reden im Mittelpunkt stehen sollen, oder deren gedacht werden soll, werden oft in ihrer individuellen Biografie nicht so gewürdigt, wie es dem einschneidenden Ereignis gemäß wäre.

Deshalb ist es mir wichtig, mir für jeden einzelnen Menschen, für den eine Feierlichkeit ausgerichtet wird, die Zeit im persönlichen Gespräch mit Freunden, Freundinnen und Anverwandten zu nehmen, um eine angemessene Rede zu verfassen und zu halten.


TV Interview Teil 1

TV Interview Teil 2

Zusätzliche Angebote:


1. Aufzeichnen von Biografien


In den letzten ein bis eineinhalb Jahren habe ich als Trauerredner immer wieder den Wunsch von sterbenskranken Menschen gehört, dass sie gerne ihre Lebenserinnerungen erzählen und mitteilen wollen. Das ist nur allzu verständlich!

Ein ganzes Leben, mit allen Freuden und Vergnügen, aber auch mit den Zweifeln, Verzweiflungen und Krisen, die nun einmal dazu gehören, verlischt. Manchmal ohne eine Spur zu hinterlassen. Viele Gefühle, Gedanken, viele Wünsche und unerfüllte Sehnsüchte, ja manchmal auch Geheimnisse werden mit ins Grab genommen, wie es im Volksmund so treffend heißt. Oft schon habe ich nach Abschiedsreden von Enkelinnen und Enkeln der Verstorbenen gehört: "Mensch, das hatte ich ja gar nicht gewusst!"

Ich glaube jedes Leben verdient es gewürdigt zu werden und auch in irgendeiner Form, ob als Broschüre, Buch, oder CD aufgezeichnet zu werden.

Für viele Sterbende ist es eine Form von Erlösung und Befreiung, das eigene Leben noch einmal erzählen und quasi nacherleben zu können. Einer unbeteiligten Person, einem Menschen, der emotional nicht mit dem eigenen Leben verquickt ist, kann man manchmal mehr und anderes erzählen, als den direkten Anverwandten. Ein neutraler Zuhörer und Aufzeichner kann ein idealer Vermittler sein.

Für die Hinterbliebenen und Nachgeborenen kann solch ein aufgezeichneter Lebensbericht auch hilfreich sein, die eigene Herkunft und Geschichte vielleicht besser zu verstehen.

Wenn sie Interesse an meiner Arbeit haben, nehmen sie gern Kontakt mit mir auf. Entweder per e-mail oder telefonisch!



2. Lesungen


Erlösendes Lachen.

Manchmal kann einem alles zu viel werden und Schmerz, Trauer und Leid nehmen einem schier die Luft zum Atmen. Man fühlt sich alleine gelassen und alles um einen herum wird enger. Man verschließt sich mehr und mehr und hat kaum Raum, keine Weite, keinen Platz. Wohin mit der ganzen Lebensenergie, der Anspannung und den Emotionen?

Manchmal hilft Lachen! Lachen über komische Bilder und Gedanken, über skurrile Geschichten und Begebenheiten. Ob Galgenhumor, schwarzer Humor, trockener oder beißender Humor: Lachen kann befreiend und erlösend wirken.

Sie können uns buchen für einen Abend mit Texten, Gedichten und Anekdoten, die dem Tod und dem Sterben mit einem Lachen begegnen, einem befreienden Lachen, das dem Tod den Stachel ziehen kann. Das ganze eingebettet in live Musik mit Saxophon.

Zwei Lesungen bilden das aktuelles Programm: "vom schönen leben" und "schwarzer humor". Hören Sier doch einmal rein!



Kostprobe der Lesung

Kostprobe der Lesung

"vom schönen leben"

"schwarzer Humor"

/media/10.mp3&width=300&showstop=1&showvolume=1&loadingcolor=ffd4a8&bgcolor=bbf655&bgcolor2=bbf655&bgcolor1= 63ba0d&slidercolor1=aaaaaa&slidercolor2=000000&sliderovercolor=ffd4a8&buttoncolor=000000&buttonovercolor=ffd4a8" />

/media/10.mp3&width=300&showstop=1&showvolume=1&loadingcolor=ffd4a8&bgcolor=bbf655&bgcolor2=bbf655&bgcolor1= 63ba0d&slidercolor1=aaaaaa&slidercolor2=000000&sliderovercolor=ffd4a8&buttoncolor=000000&buttonovercolor=ffd4a8" />






3. Wir spielen!


Manchmal stellt man sich Fragen über einen verstorbenen Menschen erst, wenn es schon zu spät ist. Manchmal erinnert man sich gern an bestimmte Ereignisse, Anekdoten oder Familiengeschichten. Oder man will auch manchmal wissen, was wohl gewesen wäre, wenn

Papa und Mama sich damals nicht getrennt hätten? Oder warum Tante Isolde immer so traurig geguckt hat, wenn die Rede auf den Urlaub auf Mallorca kam? Und wisst ihr noch, wie Hanno sich immer gefreut hat, wenn der HSV verloren hat; oder Opas Kleinkrieg gegen die Nacktschnecken auf Parzelle, den er jedes Jahr mit Verbissenheit geführt hat. Und was hatte Onkel Hubert eigentlich für ein Geheimnis? Und Jürgen, der bei jedem Sonnenstrahl immer "Here comes the sun" von den Beatles gepfiffen hat.

Wir spielen für Sie die schönsten Erinnerungen, die traurigsten Szenen oder das nicht Gelebte, die typischen Marotten, die glücklichsten und wichtigsten Erlebnisse und alle Ereignisse, die bleibende Spuren hinterlassen haben.

Wir sind erfahrene Schauspieler und Schauspielerinnen aus den Bereichen des Improvisations- und Play-Back-Theaters. Sprechen Sie uns an!


Beim Play Back Theater erzählen die Hinterbliebenen Begebenheiten, Geschichten, kleine Ereignisse aus dem Leben des/der Verstorbenen. Die Schauspieler/innen nehmen diese Erzählungen auf und improvisieren nach bestimmten Formen Szenen, die im Kontext des Erzählten stehen.

Die Trauer, mit der man sonst alleine bleibt, bekommt eine äußere, sichtbare Form und kann so greifbarer werden. Manchmal entwickelt ein/e Hinterbliebene/r auch eine neue Perspektive auf Vergangenes.



Ach, und noch etwas!


Ich verfasse gerne Briefe! Briefe, die andere Menschen um Verzeihung bitten, oder Briefe, in denen unangenehme Wahrheiten ausgesprochen werden sollen. Aber vor allem schreiben wir sehr gerne Liebesbriefe! Vertrauen Sie sich uns an! Wie liefern Ihnen gerne Entwürfe, über die letztendlich Sie entscheiden, welcher Ihren Vorstellungen am nächsten kommt.

Rufen Sie an unter 0421/37 19 60
(mobil: 01520-5160-277) oder schicken Sie eine e-mail unter f.quadflieg@gmx.de


Hier noch was zum Reinhören: Ein Kurzportrait über mich, ausgestrahlt von Radio Bremen

/media/10.mp3&width=300&showstop=1&showvolume=1&loadingcolor=ffd4a8&bgcolor=bbf655&bgcolor2=bbf655&bgcolor1= 63ba0d&slidercolor1=aaaaaa&slidercolor2=000000&sliderovercolor=ffd4a8&buttoncolor=000000&buttonovercolor=ffd4a8" />

Mit freundlicher Genehmigung von Funkhaus Europa, Radio Bremen 2013